Ein Freund namens Henry

Ein Freund namens Henry

Von: Gardner, Nuala


In ihrem autobiografischen Roman schildert die schottische Autorin Nuala Gardner die Geschichte ihrer Familie und ihres autistischen Sohnes Dale: Schon bald nach Dales Geburt merkte die Mutter, dass mit ihrem Baby etwas nicht stimmte.

Doch die erschütternde Diagnose folgte erst Jahre später. Die Krankheit zeigte sich besonders stark in den Wutausbrüchen des Jungen, die bereits durch kleinste Abweichungen von der täglichen Routine ausgelöst werden konnten. Auch Schlüsselwörter wie „okay“ oder „stolz“ lösten unkalkulierbare Zornattacken aus. Für Schulen und Behörden galt Dale als untherapierbar, Passanten reagierten mit Unverständnis und Spott auf das Verhalten des Jungen.

Als Dale sechs Jahre alt war, holten Nuala Gardner und ihr Mann einen Golden Retriever Welpen zu sich.

 

Ein Freund namens Henry -
Die ungewöhnliche Freundschaft zwischen meinem autistischen Sohn und seinem Hund
Nuala Gardner
Gustav Lübbe Verlag, 2008
317 Seiten
8,99 Euro
ISBN-13: 978-3-7857-2333-3