Heimtiere und schulisches Leistungs- und Sozialverhalten

Heimtiere und schulisches Leistungs- und Sozialverhalten

Von: Hoff, Tanja und Bergler, Reinhold


Mit „Heimtiere und schulisches Leistungs- und Sozialverhalten“ eröffnen Prof. Dr. Reinhold Bergler und Prof. Dr. Tanja Hoff eine neue wissenschaftliche Schriftenreihe zur Psychologie der Mensch-Tier-Beziehung.

Im ersten Band werden Ergebnisse vorgestellt, die auf vorangegangene Arbeiten zur Bedeutung von Heimtieren auf Schüler und zum Einfluss von Hunden auf Großstadtjugendliche basieren.

Ausgehend von der Diskussion um das Resultat der PISA-Studie gingen die Autoren in ihrer Studie der Frage nach, ob es schulische Kompetenzen bei Kindern im Alter zwischen 13 und 15 Jahren gibt, die durch einen Hund in der Familie gefördert werden können. Befragt wurden 200 Mütter mit und 200 Mütter ohne einen Hund in der Familie.
Das Ergebnis: Schulisches Leistungsverhalten und schulrelevante Sozialkompetenzen können bei einer intensiven Kind-Heimtier-Beziehung positiv entwickelt und trainiert werden. Auswirkungen lassen sich aber auch im Freizeit- und Hausaufgabenverhalten nachweisen.


Heimtiere und schulisches Leistungs- und Sozialverhalten
Tanja Hoff, Reinhold Bergler
Schriftenreihe Psychologie der Mensch-Tier-Beziehung, Band 1
S. Roderer Verlag, Regensburg 2006
116 Seiten
ISBN-10: 3897835398
ISBN-13: 978-3897835399