HuPäSch: Hunde in die Schulen – und alles wird gut

HuPäSch: Hunde in die Schulen – und alles wird gut

Von: Agsten, Lydia


Seit einigen Jahren begleiten Hunde zunehmend Pädagogen und Pädagoginnen in die Schulen, um sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Mit ihrem Buch HuPäSch will Lydia Agsten das Wirkmodell im Bereich Hundegestützte Pädagogik in der Schule näher erläutern und neben der Entwicklung der Hundegestützten Pädagogik und ihren Bedingungen die verschiedenen Möglichkeiten des Einsatzes in der Schule aufzeigen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den (in ihrer Relevanz oft unterschätzten) Bedingungen, die erfüllt sein müssen um einen effektiven und gefahrlosen Einsatz von Hunden zu gewährleisten.

Lydia Agsten beleuchtet ausführlich, welche Hunde für den Einsatz an Schulen geeignet sind und wie die Tiere trainiert und vorbereitet werden müssen. Ebenso umfassend werden Themen wie Hundesachkenntnis, Versicherungsschutz und Bindungsaufbau bearbeitet.

Das Buch richtet sich an Pädagogen, die hundegestützt in der Schule arbeiten wollen. Sie werden hierdurch möglichst umfassend über die vielfältigen Voraussetzungen, Möglichkeiten und mögliche Gefahren informiert.


Zur Autorin:

Lydia Agsten arbeitet seit 1977 an Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen und setzt seit 2002 regelmäßig ihre Hündin Sandy in der Schule ein. Die Sonderschullehrerin hat an verschiedenen Weiterbildungen zur Tiergestützten Intervention teilgenommen und von 2007 bis 2008 ein Kontaktstudium Tiergestützte Pädagogik und Therapie am Institut für Weiterbildung an der Ev. Fachhochschule Freiburg absolviert.

„HuPäSch: Hunde in die Schulen – und alles wid gut?“
Lydia Agsten
160 Seiten
Book on Demand
ISBN-10: 3837035042