3. Klasse mit Schulhund

Begleitung einer 3. Klasse mit Schulhund über das Schuljahr 2007/2008

Die Forschungsgruppe „Mensch und Tier“ der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen begann im Herbst 2007 mit Untersuchungen von Effekten des Einsatzes eines Schulhundes in einer dritten Grundschulklasse. Um einen Vergleich zu ermöglichen wurde gleichzeitig die Parallelklasse wissenschaftlich begleitet.

Untersucht wurden folgende Faktoren:

  • schulbezogene Ängste
  • emotionale Erlebnisse in der Klasse
  • Aufmerksamkeit

Zu vier Zeitpunkten während des Jahres wurden Beobachtungen der Klassen durchgeführt. Begleitend dazu wurden zu Beginn des Schuljahres, zum Halbjahr und am Ende des Schuljahres Fragebögen erhoben. Außerdem wurden sowohl Informationen direkt von den Schülern, als auch von den Eltern und der jeweiligen Lehrkraft erfaßt.