Literatur

Mit dem Buch „Tiergestützte Interventionen mit Kindern und Jugendlichen“ zeigen die Autoren tiergestützte Einsatzmöglichkeiten in sozialen und pädagogischen Einrichtungen wie Schulen, Kindertagesstätten und Jugendhilfe-Institutionen auf. Ein Praxisbuch für pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen drei und siebzehn Jahren arbeiten. Weiterlesen
Eine ansprechend gestaltete Ideensammlung bietet mehr als 60 kreative Anregungen für den pädagogischen Einsatz eines Hundes in Kitas und Vorschulen. Aus Gründen des Tierschutzes funktionieren viele Übungen auch ohne die aktive Teilnahme des Vierbeiners. Weiterlesen
Wenn der eigene Hund stirbt – so lautet der Untertitel dieses kindgerecht illustrierten Büchleins zum Thema Abschiednehmen. Weiterlesen
Ob bei Trauma-, Bindungs-, Ess- oder Persönlichkeitsstörungen: Tiergestützte Interventionen können die Psychotherapie entscheidend unterstützen. Die Schweizer Kinder- und Jugendpsychiaterinnen Diana Ladner und Dr. Georgina Brandenberger zeigen Möglichkeiten auf, Hunde und Pferde in die Therapie einzubeziehen. Weiterlesen
Welche Fähigkeiten Nutztiere als Co-Therapeuten für Kinder haben und wie das Umfeld Bauernhof zu einem zentralen Teil der Therapie wird, stellen die Autorinnen in einem ansprechend bebilderten Sachbuch vor. Weiterlesen
88 Tipps nebst detaillierten Übungs- und Spielanleitungen: Die „Ideenkiste Schulhund“ ist ein kreativer Fundus für alle Pädagogen, die mit einem Schulhund arbeiten. Weiterlesen
Praxisnah und ideenreich – so inspiriert die Pädagogin Christina Grünig ihre Leser, Hunde im Unterricht einzusetzen. Weiterlesen
Der Pfiff des Buchs liegt in seiner Konzeption. Herausgeberin Inge Angelika Strunz führt dem Leser nicht nur vor Augen, wie groß die Bandbreite professioneller tiergestützter Arbeit inzwischen ist. Sie zeigt ihm zugleich, welche Freude diese Arbeit allen Beteiligten bereiten kann. Weiterlesen
Das E-Book „Sicher auf vier Pfoten, tierisch sicher wohnen“ vom Technologieunternehmen Smartfrog informiert mit einer ebenso durchdachten wie ästhetischen Optik über ein sicheres Zusammenleben mit Heimtieren. Weiterlesen
Die Diplompädagogin und Hundetrainerin Beate Lambrecht bietet mit ihrem Buch „Hundeschule für Schulhunde“ eine praxisorientierte Anleitung für die Ausbildung von künftigen Co-Pädagogen auf vier Pfoten. Weiterlesen
Neben Meerschweinchen und Kaninchen haben auch Hunde, Fische, Vögel und andere Tierarten Einzug in deutsche Kitas gehalten. Ein interdisziplinäres Autorenteam erklärt, wie das Zusammenleben mit den Kindern am besten gestaltet wird und pädagogische Erfolge bringt. Weiterlesen
Aina ist gerade erst zehn Wochen alt, als sie zum ersten Mal mit in die Schule darf. Ihr Frauchen, die Lehrerin Inge Rösl, hat sich den Boxerwelpen gekauft, um ihn als Schulhund einzusetzen. Weiterlesen
"Adieu, Herr Muffin" ist ein liebevoll gezeichnetes Bilderbuch mit gut verständlichem Text. Herr Muffin ist ein alt gewordenes Meerschweinchen, von dem sich sein kleiner Besitzer verabschieden muss. Weiterlesen
Eine wachsende Anzahl von PädagogInnen, TherapeutInnen, Alten- und KrankenpflegerInnen setzen Tiere in ihren Projekten ein. So ist in den letzten Jahren eine Vielzahl entsprechender therapeutischer und pädagogischer Angebote entstanden, die für Außenstehende aber auch für BerufskollegInnen schwer zu überblicken sind. Weiterlesen
Mit „Heimtiere und schulisches Leistungs- und Sozialverhalten“ eröffnen Prof. Dr. Reinhold Bergler und Prof. Dr. Tanja Hoff eine neue wissenschaftliche Schriftenreihe zur Psychologie der Mensch-Tier-Beziehung. Weiterlesen
Die Angst vor Hunden ist bei Kindern häufiger verbreitet als man denkt. Doch welche Angst ist „normal“ und wo beginnt die Phobie? Wann sollte man einschreiten und wie kann die Hundephobie behandelt werden? Weiterlesen
Lange war es vergriffen - 2007 ist das deutsche Standardwerk „Tiere als Therapie“ in überarbeiteter und aktualisierter Fassung im Kynos Verlag erschienen. Weiterlesen
In ihrem autobiografischen Roman schildert die schottische Autorin Nuala Gardner die Geschichte ihrer Familie und ihres autistischen Sohnes Dale: Schon bald nach Dales Geburt merkte die Mutter, dass mit ihrem Baby etwas nicht stimmte. Weiterlesen
Seit einigen Jahren begleiten Hunde zunehmend Pädagogen und Pädagoginnen in die Schulen, um sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Mit ihrem Buch HuPäSch will Lydia Agsten das Wirkmodell im Bereich Hundegestützte Pädagogik in der Schule näher erläutern und neben der Entwicklung der Hundegestützten Pädagogik und ihren Bedingungen die verschiedenen Möglichkeiten des Einsatzes in der Schule aufzeigen. Weiterlesen